Apple: Nach iPhone X jetzt auch Erfolg mit Zeitschriften?

Apple steigt mit der Übernahme von Texture ins Zeitschriftengeschäft ein. Wird des US-Unternehmen damit genauso erfolgreich wie mit dem iPhone X werden? (Foto: apple.com)

0
51

Apple baut neben Computern, Tablets auch Smartphones, wie den iPhone X. Dabei setzt das US-Unternehmen Trends und verdiente Milliarden mit seinen Produkten. Zuletzt hat Apple eine Vereinbarung zur Übernahme von Texture unterzeichnet, dem digitalen Zeitschriftenabonnement, der den Nutzern unbegrenzten Zugang zu ihren Lieblingstiteln gegen eine monatliche Abonnementengebühr bietet.

Texture bietet über 200 Magazine

Über 200 Magazine beinhaltet der Service von Texture. „Wir sind begestert, dass Texture zu Apple stoßen wird, zusammen mit einem beeindruckenden Katalog von Magazinen vieler der weltweit führenden Verlage,“ sagt Eddy Cue von Apple. „Wir setzen uns für Qualitätsjournalismus aus vertrauenswürdigen Quellen ein und werden unterstützen, dass weiterhin Magazine mit schön gestalteten und ansprechenden Geschichten für die Nutzer produziert werden.“

Auch Texture verspricht sich einiges von der neuen Partnerschaft. „Ich freue mich, dass Next Issue Media und seine ausgezeichnete Texture App von Apple übernommen werden,“ sagt John Loughlin von Texture. „Das Texture-Team und seine jetzigen Eigentümer, Conde Nast, Hearst, Meredith, Roger Media und KKR, könnten mit dieser Entwicklung nicht zufriedener sein und wir können uns kein besseres Zuhause oder eine bessere Zukunft für den Dienst vorstellen.“

Gewinnrekord durch iPhone X

Apple hatte im vergangenen Jahr neue Rekorde erreicht. Besonders der iPhone X hatte alle Erwartungen übertroffen. Das letzte Quartal im vergangenen Jahr war das Erfolgreichste in der Firmengeschichte. „Seit Ende des vergangenen Jahres ist das Modell im Handelt und seither sei es „jede Woche das meistkeufte iPhone in der Firmengeschichte,“ sagte Apple-Chef Tim Cook. Im Vergleich zum Vorjahr stieg hier der Gewinn um etwa 12 Prozent auf gut 20 Milliarden Dollar.

Entwicklung von faltbarem Smartphone

Apple will zwar durch Zukäufe seine Martposition ausbauen, doch mit der Produktion von innovativen Smartphones lässt sich auch weiterhin viel Geld verdienen. Zuletzt war das Gerücht aufgetaucht, dass Apple bereits unter Hochdruck an einem faltbaren iPhone arbeitet, dass durch das Falten in einen Tablet PC verwandeln soll.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.