Deutsche Bahn will Netzqualität in Zügen verbessern

0
64

Die Deutsche Bahn hat vor, die Netzqualität in den Zügen zu verbessern. Sollten die Verhandlungen mit den Netzbetreibern keine Lösung bringen, will die Deutsche Bahn eigene Sende- und Empfangmasten aufstellen.
Die Deutsche Bahn reagiert auf die Unzufriedenheit über die unzureichenden Mobilfunkverbindungen in den Zügen. Das Verkehrsunternehmen macht für die Unzufriedenheit der Kunden die Provider. Um das Problem endgültig zu lösen, sollen erst Gespräche mit den Providern wie Deutsche Telekom, Vodafone und O2 gesucht werden.
Ermöglichen diese Verhandlungen keine guten Mobilfunkverbindungen, soll die Deutsche Bahn unkonventionelle Wege finden. Bei einer Nicht-Einigung könnte die Aufstellung von eigenen Sende- und Empfangsmasten die Lösung sein. Das sagte Sabina Jeschke, die Technik- und Digitalisierungsvorständin des Verkehrsunternehmens, der Wirtschaftswoche.
Eine eigene Mobilfunkversorgung bedeutet aber keineswegs, dass die Deutsche Bahn die ganze Arbeit von A bis Z in die Hand nehmen wird. Die Frequenzen gehören den Providern und das macht eine Zusammenarbeit für eine Mitnutzung erforderlich.
29.000 KILOMETER OHNE AUSLEUHTUNG

deutsche bahn starkes netz
Das Problem und die Beschwerden der Kunden scheinen für die Deutsche Bahn mit jedem Tag wichtiger zu sein. Die Netzqualität ist vor allem für die Reisenden, die stundenlang fahren müssen, ein nicht zu verhandelndes Thema und jede Reise mit schlechter Netzqualität schadet dem Image der Deutschen Bahn, die übrigens weitere Beschwerden zu beseitigen hat.
Schon vor zwei Jahren klagte selbst der Deutsche-Bahn-Chef Rüdiger Grube über die Bahnstrecken, die nur von wenigen Funktürmen ausgeleuchtet werden. Es handelt sich dabei um 29.000 Kilometer ohne Ausleuchtung und das ist Grund genug dafür, dass der Wunsch der Reisenden Priorität hat. Wie lange die Verhandlungen dauern und wann die Kunden eine gute Netzqualität fürs Handy beim Telefonieren und Surfen haben, ist noch unbekannt.
Bald wird jedoch möglich sein, dass die Fahrtkartenkontrollen für bestimmte Fahrgäste abgeschafft werden. Wer eine ICE- oder IC-Fahrkarte mit Sitzreservierung gekauft und diese heruntergeladen hat, wird nicht mehr kontrolliert werden. Da muss der Reisende noch beim Einstieg per Smartphone-App bestätigen. Diese Bestätigung wird dann das Zugspersonal informieren und die Kontrolle wird nicht stattfinden.

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.