Exynos 9810 in S9 und S9+ leistungsstärker als angenommen

Im neuen Samsung Galaxy S9 und S9+ ist der leistungsstarke Prozessor Exynos 9810 verbaut. Wir zeigen dir, was er drauf hat. (Foto: www.samsung.com)

0
53

Der Samsung Galaxy S9 mit dem Exynos-Prozessor 9810 erreicht höheres Leistungsniveau als die Modelle, die mit Snapdragon 845 ausgerüsteten Modelle. Die Modelle mit dem Snapdragon 845 werden in China, Lateinamerika, Japan und den USA verkauft. Samsung hatte bei der Vorstellung des neuen Prozessors eine Verdopplung der Leistung bei Single-Core-Anwendungen in Aussicht gestellt. Im Multi-Core-Bereich soll es eine Leistungssteigerung von immerhin 40 Prozent geben.

Große Leistungsunterschiede zwischen Galaxy S9 und Galaxy S8

Im Vorgängermodel Galaxy S8 ist der Exynos 8895 verbaut, zu dem auch ein gewaltiger Leitungsunterschied besteht. Der neue Chp ist hier 80 Prozent schneller. Die Leistungsunterschiede zwischen dem S9 und S8 fallen größer aus als die Leistungsunterschiede zwischen dem S8 und S7. Hier liegen die Unterschiede nur zwischen 4 und 15 Prozent.

Single-Core-Unterschiede größer als Multi-Core-Unterschiede

Die mit dem Exynos 9810 ausgestatteten S9-Modelle über ein sehr leistungfähiges Speicherinterface verfügen. Grund dafür dürfte ein größerer Cache im Exynos-Prozessor sein. Hier soll der Prozessor sogar die Performance eines A11 übertreffen, der derzeit der leistungsstärkste Prozessor in den iPhone-Modellen verbaut ist. In den übrigen Single-Core-Bereichen ist der A11 von Apple stärker. Doch der Vorsprung ist deutlich kürzer geworden.

Im Multi-Core-Bereich fallen die Unterschiede zum Snapdragon 845 mit 7 Prozent nicht mehr so groß aus, so das Ergebnis von Berechnungen. Bei den Berechnungen von Fließkommazahlen ist der Eynos 17 Prozent und im Speicherbereich schneller als der Snapdragon.

Fazit:                                                                            

Fakt ist, dass der Exynos 9810 im Samsung Galaxy S9 und S9+ein leistungsstarker Prozessor ist. Dadurch laufen beide Smartphones flüssig und aufwendige Spiele und Anwendungen stellen keine richtige Herausforderungen für die Geräte dar. Sowohl der S9 als auch der S9+ sehen optisch dem S8 sehr ähnlich. Vor allem aber hat das neue Flaggschiff aus Hause Samsung eine deutlich verbesserte Kamera mit variabler Blende, die automatisch je nach Lichtsituation eingestellt wird. Das Smartphone schafft es sogar, Zeitlupenvideos mit 960 Bildern pro Sekunde aufzunehmen. Mit den Topmodellen S9 und S9+ dürfte Samsung wieder einen Riesengewinn machen.

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.