Google bringt mit Pixel-Serie die beste Kamera der Welt

0
19

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL sind nach vielen Leaks und Berichten endlich offiziell. Die Vorstellung hat die Leaks zu den Besonderheiten der Hardware und Software der beiden Flaggschiffe bestätigt und andere Details offengelegt.

Beide Smartphones verfügen im Vergleich zu ihren Vorgängern über ziemlich größere Bildschirme. Verantwortlich für diese Vergrößerung sind die Displayränder, die viel dünner als die der Vorgänger-Modelle sind.

Google LLC bringt mit dem Pixel 3 ein Smartphone mit 5,5-Zoll großes OLED-Display mit einer Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixel. Der Vorgänger stellte den Nutzern ein 5-Zoll großes Display zur Verfügung. Das Display vom Google Pixel 3 XL ist 0,3 Zoll größer als seinen Vorgänger Pixel 2 XL und bietet den Nutzern 6,3 Zoll. Vom Design her unterscheiden sich die beiden Smartphones von ihren Vorgänger-Modellen kaum.

Angetrieben werden die beiden High-End-Smartphones von einem Snapdragon 845. Unterstützt wird dieser Prozessor bei beiden Geräten mit 4 GB Arbeitsspeicher. Auch der interne Speicher ist gleich groß. Der Smartphone-Hersteller bietet zwei Variationen mit 64 GB und 128 GB. Eine Erweiterung per micro-SD ist nicht möglich.

Was die Kamera betrifft, will der US-amerikanische Smartphone-Hersteller gar nicht mit anderen Smartphone-Herstellern im Wettbewerb stehen. Während viele Smartphones mit zwei, drei oder sogar vier Sensoren auf der Rückseite auf den Markt kommen, müssen die Nutzer von Pixel-Modellen mit einem Sensor auf der Rückseite begnügen.
GOOGLE BRINGT DIE PIXEL-SERIE AM 2. NOVEMBER AUF DEN MARKT

google pixel

Beide Smartphones bieten auf der Rückseite einen 12 Megapixel-Sensor mit einer Blende von f/1.8. Autofokus mit Laser- und Dual-Pixel-Phasenerkennung, optische und elektronische Bildstabilisierung, Videoaufnahme mit 4K Ultra HD sind gemeinsame Besonderheiten der beiden Top-Smartphones.

Bei der Frontkamera entscheidet sich der Smartphone-Hersteller für Dual-Kameras. Dabei handelt es sich jeweils um acht Megapixel. Während die erste Kamera eine Blende von f/1.8 besitzt, verfügt die andere eine f/2.2-Blende und ist für Gruppen-Selfies gedacht.

Die Kameras der Pixel-Serie machen sich vor allem mit der Verwendung von Künstlicher Intelligenz bemerkbar. KI berechnet beispielsweise den fehlenden Pixel bei der Zoomfunktion und fügt ihn nachträglich ein. Die Kamera-App erlaubt zudem den Nutzern Personen in Videos zu verfolgen und diese stets im Fokus zu behalten. Deshalb spricht Google von der besten Kamera der Welt.
Die neuen Pixel-Modelle kann man drahtlos aufladen. Die Akkukapazität beträgt bei dem Pixel 3 2.915 und dem Pixel 3 XL 3.430 mAh. Beide Smartphones werden in Schwarz, Weiß und „Not Pink“ erhältlich sein. Beide Geräte erscheinen am 2. November und können ab sofort vorbestellt werden.

Google verlangt für das Pixel 3 mit 64 GB RAM 849 Euro. Wer sich für das Handy mit 128 GB entscheidet, muss 949 Euro zahlen. Denselben Preis zählt man für das Pixel 3 XL mit 64 GB. Das größere Modell mit 128 GB kostet jedoch 1.049 Euro. Mit einem Handytarifvergleich kann man die Kosten natürlich senken. Daher ist es ratsam, sich schon jetzt für ein Handy mit Vertrag zu entscheiden.

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.