Hersteller klammern sich an Falt-Handys und 5G-Dienste

0
33

Die Smartphone-Branche erlebt derzeit einen globalen Umsatzrückgang. Die Smartphone-Hersteller sind nicht mehr in der Lage, bei jeder Smartphone-Vorstellung bahnbrechende Neuerungen zu garantieren. Das führt dazu, dass die Nutzer sich mit ihren alten Handys zufrieden zeigen und nach dem Ablauf des Handyvertrags kein neues kaufen.

Die Smartphone-Branche hat einen zweiteiligen Plan, um diesem Trend entgegenzuwirken: Verkauf eines teuren neuen Mobilgerätetyps, der sich in ein Tablet verwandeln lässt, und Werbung für Handys, die den superschnellen mobilen Internetstandard 5G unterstützen.

Samsung stellte Anfang dieses Jahres das Galaxy Fold vor. Dieses fast 2.000 Euro teures faltbares Smartphone tauchte in frühen Ausgaben auf und die kommerzielle Veröffentlichung musste verzögern. Huawei kündigte ebenfalls ein faltbares Handy an, das rund 2.600 Euro kosten wird.

Diese auffälligen neuen Funktionen sind jedoch nicht ausreichend, um die Menschen davon zu überzeugen, dass sie sich von ihren aktuellen Handys Abschied nehmen müssen. Menschen möchten nicht mehr fürs Telefonieren und Fotosschießen so viel zahlen, wenn die Technologie nicht mehr versprechen kann.

Was kommt nach Falt-Handys und 5G-Diensten?

faltbares smartphone samsung
YouTube Screenshot

Wie das Marktforschungsunternehmen International Data Corporation bekanntgibt, sind die Smartphone-Lieferungen im ersten Quartal dieses Jahres um 6,6% gegenüber dem Vorjahresquartal gesunken.

Ben Wood, Forschungschef von CCS Insight, stellt fest, dass alle Smartphone-Hersteller derzeit mit einem „übergreifenden Problem“ konfrontiert sind: Ihre Geräte sehen fast gleich aus und verfügen über ähnliche Funktionen. Als wir früher enorme Innovationen bei der Software und Hardware beobachteten, gibt es heute so gut wie keine Neuerungen, so Wood.

5G-Handys haben jedoch mehr Chancen als die Falt-Handys. Die drei südkoreanischen Mobilfunkanbieter haben im vergangenen Monat ihre 5G-Dienste kommerziell eingeführt, während andere Länder wie China und Japan ihre eigenen Versionen der aufkommenden Technologie auf den Markt bringen wollen.

Die weitverbreitete Einführung von 5G wird jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen, da der größte Teil der Infrastruktur auf der ganzen Welt noch gebaut wird. Das bedeutet, dass der Umsatzrückgang bis dahin ein Problem darstellen wird. Es wird jedoch die Zeit kommen, dass alle Smartphone-Hersteller 5G-Falt-Handys einführen werden und man wird deshalb neue Wege finden müssen.

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.