Huawei treibt Apple in die Ecke

0
2

Apple steht unter Druck. Der US-Konzern muss sich neuerdings wohl mit deutlich kleineren Verkaufszahlen zufrieden geben als bislang von ihm gewohnt. Gerade die iPhone-Verkäufe scheinen zu schwanken. Der Hauptgrund für den starken Gegenwind ist der Rivale Huawei aus China.

Als Huawei Apple den 2. Platz der größten Smartphone-Hersteller streitig machte, war vielen Beobachtern klar, dass es nur solange dauern würde, bis Apple neue iPhones vorstellen würde, dann werde er sich die Silbermedaille zurückholen.

Ob die Voraussagen tatsächlich zutreffen, werden wir frühestens Anfang 2019 feststellen können. Für das kalifornische Unternehmen sehen die Zukunftsaussichten derzeit aber alles andere als rosig aus.

iPhone XR: Starke Konkurrenz durch die Huaweis Mate-20-Serie

huawei
YouTube Screenshot

Ausgerechnet das iPhone XR scheint nicht zu dem Verkaufsrenner zu werden, den sich Apple wohl erhofft hat. Der bekannte und renommierte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo hat seine Verkaufsprognose für das Budget-iPhone deutlich nach unten geschraubt.

In der neuen Produktionsphase zwischen dem vierten Quartal 2018 und dem dritten Quartal 2019 soll sich das iPhone XR Kuo zufolge wohl 70 Millionen mal verkaufen. Zuvor war der Analyst von 100 Millionen Geräten ausgegangen. Er gesteht sich also ein derbes Minus von 30 Prozent ein. Vergangene Woche hatte Nikkei bereits über abgeschwächte Produktionszahlen beim iPhone XR berichtet.

Kunden sollen vom iPhone XR mehr erwartet haben aber unter anderem von der fehlenden Dual-Kamera und von den dicken Displayrändern ziemlich enttäuscht sein, so Kuo.

Ein weiterer Grund für die gesenkten Erwartungen soll der sich abzeichnende Handelskrieg zwischen China und den USA sein, sagt der Apple-Experte. Schließlich muss sich das iPhone XR mit verstärkter Konkurrenz durch Huaweis Mate-20-Serie gefallen lassen, meint Kuo.

Huawei bietet das bessere Preis-Leistungsverhältnis an als Apple

Am meisten macht der letzte Grund Sinn. Apple verlangt hierzulande für das iPhone XR mit 128 GB Speicher 909 Euro. Für nur 90 Euro mehr erhalten Käufer mit einer Leica-Triple-Kamera, einem starkem 4.200-mAh-Akku.

OLED-Display samt abgerundeten Bildschirmrändern, In-Display-Fingerabdrucksensor und vielen weiteren Features ist Huawei Mate 20 Pro aber ein deutlich besser ausgestattetes Top-Smartphone. Aus objektiver Sicht bietet das Mate 20 Pro somit ein deutlich besseres Preis-Leistungsverhältnis an.

Dass viele Käufer eher zum Huawei-Smartphone als zum iPhone XR greifen oder sich für ein Huawei-Gerät mit Vertrag, ist damit mehr als verständlich.

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.