Wie du den Akku für dein iPhone günstig wechselst

Nutzer älterer iPhones können jetzt ihren Akku vergünstigt umtauschen. Handypress eigt dir, wer davon betroffen ist und wie es geht.

0
162

Nach dem kürzlich herauskam, dass Apple bei älteren iPhone-Modellen die Leistung der Handys reduziert, musste sich das Unternehmen harsche Kritik anhören. Mit einem neuen Akku lässt sich die Drosselung jedoch verhindern. Jetzt hat der US-Konzern bekannt gegeben, dass Betroffene vergünstigte Akkus zum Preis von 29 Euro bekommen können. Handypress zeigt dir, was du dafür beachten musst.

Zunächst gilt der vergünstigte Akkutausch für Nutzer mit einem iPhone 6, 6 Plus, 7 und 7 Plus. Ältere Modelle sollen sich auch mit einem Ersatz-Akku von GIGA-Fixxoo reparieren lassen. Offenbar sollen auch die älteren Akkus durch Apple ersetzt werden.

Backup der Daten machen

Klickt hier, um alle Infos zum Akku-Tausch von Apple zu erhalten. Bevor ihr euer iPhone zur Reparatur schickt, solltet ihr unbedingt ein Backup eurer Daten machen. Denn bei einer Reparatur eures iPhones besteht die Möglichkeit, dass ihr statt eures eigenen Gerätes ein identisches Austauschmodell bekommt. Sollte etwa bei der Reparatur etwas schief gehen, wird das Gerät im schlimmsten Fall ausgetauscht. Zudem solltet ihr die Option „Mein iPhone suchen“ in den iCloud-Einstellung deaktivieren. Zudem solltet ihr euch auch vom iMessage-Account abmelden.

Reparatur bei Apple-Store spart 12 Euro Versandkosten

Wenn du dein Gerät zu Apple verschicken möchtest, musst du mit Versandkosten in Hähe von 12 Euro rechnen. Die Reparatur kann dann sechs bis zehn Werktage dauern. Du solltest auch damit rechnen, dass derzeit Apple nur einen begrenzten Vorrat an Akkus hat. Experten raten daher, das Gerät in einem Apple-Store abzugeben, sollte einer in deiner Nähe sein. Hier könntest du dein Smartphone schon am nächsten Tag abholen. Auch bei Gravis und Cyberport solltet ihr mal nachfragen, denn diese Apple-Händler bieten den Tausch auch zum reduzierten Preis an.

Akku selbst testen

Du kannst den Akku deines iPhones auch selber testen. Mit den Programmen iMazing für PCs und Coconut Battery für Mac. Die Programme zeigem dir neben den relevanten Informationen zum Akku auch an, wie alt das iPhone ist, wie viele Ladezyklen der Akku hinter sich hat.

Ärger für Apple

Apple hatte die älteren Modelle des iPhone gedrosselt, um zu verhindern, dass sich die Smartphones von selbst herunterfahren. In den Foren wird allerdings diskutiert, dass der Konzern dadurch die Nutzer zum Kauf neuerer Handys bewegen wollte. Die ersten Sammelkalgen sollen in den USA bereits eingereicht worden sein. Mit einem vergünstigten Akkutausch dürfte der Ärger für Apple deswegen nicht aufhören.

Hinterlasse eine Antwort