Kamera von Mate 30 Pro erobert Krone der DxOMark

0
18

DxOMark-Labor hat die neue Kamera des Huawei Mate 30 Pro auf Herz und Nieren geprüft. Der neueste 40MP-Kamerasensor von Huawei holt dem chinesischen Hersteller die Krone zurück. Insgesamt erzielt das Mate 30 Pro im DxOMark-Kameratest 121 Punkte. Das sind vier Punkte mehr als das Galaxy Note 10 Plus 5G. Das Top-Smartphone erhält für Videos ebenfalls 100 Punkte und liegt damit direkt hinter dem Highscore von 101.

DxOMark stellt einige besonders starke Punkte für das Huawei Mate 30 Pro fest. Die Gesamtbelichtung ist anscheinend hervorragend, ebenso die Fähigkeit, nachts Bilder aufzunehmen. Die Kamera hat aber auch Schwächen. Die Selfie-Kamera ist beispielsweise immer noch nicht die Beste.

Leichter Grünton bei schlechten Lichtverhältnissen

Während das Note 10 Plus 5G 99 Punkte erreicht, bleibt das Huawei-Gerät 93 Punkten weit zurück. Das Handy leidet auch sehr selten unter einem leichten Grünton bei Aufnahmen mit schlechten Lichtverhältnissen. Die Weitwinkelkamera ist zwar detailgetreu, aber nicht ganz so breit wie die Konkurrenz.

Alles in allem ist der Mate 30 Pro das beste Paket für mobile Fotografie. Immerhin belegte es in rund 70 Prozent aller DxOMark-Tests den ersten Platz. Trotz der Ausstattung mit der gleichen Hauptkamera-Hardware wie das Huawei P30 Pro ist es Huawei mit dem Mate 30 Pro gelungen, die Bildqualität deutlich zu verbessern. Dies ist auf Änderungen in der Verarbeitungskette zurückzuführen, die die RYYB-Sensordaten in ein RGB-Bild konvertieren.

Huawei hat dieses Mal auch fortgeschrittenere AI-Verarbeitungstechniken implementiert. Das Mate 30 Pro bietet ein außergewöhnlich geringes Rauschen und eine enorme Detailgenauigkeit mit seiner 40-Megapixel-Kamera.

Mate 30 Pro: Kompetent auch bei längeren Zooms

Mate 30
YouTube Screenshot

Zwischen dem Huawei Mate 30 Pro und dem P30 Pro gibt es einen wesentlichen Hardware-Unterschied und das ist die Tele-Kamera. Das P30 Pro bietet einen branchenführenden optischen 5-fach-Zoom, während das Mate 30 Pro auf einen optischen 3-fach-Zoom zurückgreift.

Bei Zoomstufen zwischen 2x und 4x macht das Huawei Mate 30 Pro die besser aussehenden Bilder. Dank der Verbesserungen an den AI-Superauflösungsalgorithmen von Huawei ist das Mate 30 Pro auch bei längeren Zooms kompetent. Letztendlich zoomen die meisten Benutzer wahrscheinlich zwischen dem 3- und 5-fachen, was die beiden Handys vergleichbar macht.

Schließlich wurde auch der neue Laufzeitsensor für Bokeh-Effekte verbessert. Der neue Sensor mit höherer Auflösung kombiniert mit Tiefeninformationen mehrerer Kameras, ist genauer als zuvor und erzeugt eine genauere Unschärfe. Die Kamera kann auch beim Einzoomen die Tiefe genau berechnen, was andere Kameras nicht können.

DxOMark: Die beste Kamera auf dem Smartphone-Markt

Auf dem Papier machten der riesige 40MP-RYYB-Sensor, der große Weitwinkelsensor, das Teleobjektiv und der duale Videosensor des Mate 30 Pro das Mobilteil bereits zu einer Kraft, mit der man rechnen muss.

Es ist großartig zu sehen, dass dieses Versprechen zu hervorragenden Ergebnissen in der Praxis führt. Mit immer besser werdender Software und Nachbearbeitung scheint Huawei das Beste aus seinem beeindruckenden Hardwarepaket herauszuholen.

Derzeit schlägt DxOMark das beste auf dem Markt erhältliche Paket für mobile Fotografie vor. Besonders wenn Sie mit der Rückfahrkamera bei schlechten Lichtverhältnissen oder in einiger Entfernung fotografieren oder mit Bokeh-Unschärfe experimentieren möchten.

Letztendlich ist es schade, dass die Kamera nicht mehr auf Google Apps zugreifen kann. Ansonsten wäre das Mate 30 Pro für Liebhaber der mobilen Fotografie wahrscheinlich ein unwiderstehlicher Kauf.

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.