Nokia 7 Plus: Flaggschiff für alle?

0
14

Das Mittelklasse-Phablet Nokia 7 Plus ist seit einer Woche neben Nokia 8 Sirocco und Nokia 6 auch in Deutschland erhältlich. Das neue Gerät ist eine verbesserte und vergrößerte Version von Nokia 7, die die Kunden in Europa nicht erhalten konnten.
Die Vorstellung beim Mobile World Congress (MWC) in Barcelona erfolgte also nicht zufällig mit dem Motto „Das Flaggschiff für alle.“ Statt 5,2-Zoll-Display verfügt das Gerät über ein farbenfrohes 6-Zoll-Display und mit einem großzügigen Seitenverhältnis von 18:9 haben die Nutzer ein LC-Display mit einer Full-HD-Plus-Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixeln.
VIELVERSPRECHENDE DUAL-KAMERA UND GLEICHZEITIGE AUFNAHMEN
Die Plus-Version zeigt, wie wichtig die Dual-Kamera für den finnischen Handy-Riese HMD Global ist. Diese vielversprechende Hauptkamera mit 12 und 13 Megapixel Zeiss-Objektiv ermöglicht ein verlustfreies Zoom, bessere Low-Light-Aufnahmen und weniger Bildrauschen. Mit der neuen Pro-Camera-Mode können Nutzer auch manuelle Einstellungen durchführen. Wer will, kann von gleichzeitigen Aufnahmen durch Frontkamera mit 16 Megapixel und der Kamera auf der Rückseite profitieren.
SCHNELLE MITTELKLASSE MIT ANDROID 8.0 OREO UND ANDROID ONE
Was macht Nokia 7 Plus zu den besten der Mittelklasse? Das Plus-Modell verfügt über einen Snapdragon-660-Prozessor, 64 GB internen Speicher und 4 GB RAM. Den Speicherplatz kann aber der Nutzer per micro-SD-Karte um bis zu 256 GB erweitern. Mit der vorinstallierten Android 8.0 Oreo verspricht die Plus-Version hohe Sicherheitsgarantie. Dazu kommt noch Android One für schnelle Updates des Betriebssystems.
SCHICKES DESIGN MIT KUPFERAKZENTEN UND KERAMIKBESCHICHTUNG

nokia 7 plus
Nokia 7 Plus mit Keramik-Beschichtung ist gefertigt aus Aluminium und kleine Akzente aus Kupfer sorgen für einen edlen Look. Der Riesen-Akku mit einer hohen Kapazität von 3.800 mAh ist genau für die Nutzer gedacht, die sich eine Schnellladefunktion und lange Laufzeit wünschen. Das Gerät verfügt auch über USB-C-Anschluss, Bluetooth 5.0, Gigabit Ethernet und wiegt knapp 160 Gramm.
MITTE APRIL 2018 AUCH FÜR DEUTSCHE KUNDEN
Das Handy kam nun auch in Deutschland in den Handel und kostete beim Marktstart 399 Euro. Ob das Gerät auch preislich „für alle“ ist, wird uns die Zeit zeigen. Vor allem die Nokia-Liebhaber finden diesen Preis attraktiv. Wer aber einen Blick auf die ähnlichen Eigenschaften bei Smartphones anderer Hersteller werfen wird, kann natürlich eine andere Entscheidung treffen.

Noch in diesem Monat könnte HMD Global sein neues Flaggschiff Nokia X vorstellen.

Hinterlasse eine Antwort