Roaming: Vorsicht beim Surfen im Urlaub

„Seit Juni 2017 ist das Daten-Roaming im EU-Ausland grundsätzlich zu den gleichen Konditionen möglich wie in Deutschland," heißt es von Experten. Doch wie sieht die Realität aus?

0
36

Deutschland ist mitten in der Ferienzeit und viele verbringen die sonnigen Tage im Ausland. Viele Bundesbürger fragen daher, ob sie ihr deutsches Datenvolumen auch im Ausland nutzen können. „Seit Juni 2017 ist das Daten-Roaming im EU-Ausland grundsätzlich zu den gleichen Konditionen möglich wie in Deutschland. Die EU-Verordnung besagt, dass das deutsche Datenvolumen in der gesamten EU gilt, insofern ein Kunde keine gesonderten Roaming-Vereinbarungen mit seinem Anbieter getroffen hat.,“ teilt Alexander Kuch vom Onlinemagazin teltarif.de mitteilen.

Eigentlich können Nutzer im Ausland sofort telefonieren. Dagegen ist das Daten-Roaming bei den meisten Smartphones und Tablets zunächst deaktiviert. Dadurch sollen zusätzliche Kosten für den Nutzer wegen Roaming verhindert werden.

„Wenn Reisende online gehen wollen, müssen sie in der Regel zunächst das Daten-Roaming bei ihrem mobilen Gerät aktivieren. Dies gilt sowohl für Android-Smartphones als auch für iPhones und Tablets,“ sagt Kuch.

Android-Geräte

Bei Android müssen Handy-Besitzer dafür in ihrem Menü „Einstellungen“ aufrufen und dort den Unterpunkt „Verbindungen“ auswählen.  In diesem Menü-Bereich können die Einstellungen für mobile Netzwerke konfiguriert werden. Anwender können in einem weiteren Untermenü das Daten-Roaming aktivieren oder eben auch deaktivieren.

Apple-Geräte

Dagegen müssen Nutzer bei Apple-Geräten wie dem iPhone das Daten Roaming aktivieren. Dafür muss zuerst im Handymenü auf den „Einstellungen“ gegangen werden. Dort wählt man „Mobiles Netz.“ Sollten die mobilen Daten angestellt sein, sieht man, ob das Roaming an oder aus ist. Wer etwa auf „Datenoptionen“ tipp, kann anschließend das Daten-Roaming entweder aktivieren oder deaktivieren.

Reisende sollten daher im Ausland ihr Datenvolumen im Blick halten um unbeschwert mobil surfen zu können. Auch wenn es „Roam-like-at-home“ heißt, kann das deutsche Datenvolumen nicht immer im EU-Ausland verwendet werden.

Lokale SIM-Karten verwenden

Besonders im EU-Ausland gilt Vorsicht. „In Ländern außerhalb der EU sind die Kosten für die mobile Datennutzung nach wie vor hoch, daher sollte dort das Daten-Roaming ausgeschaltet bleiben. Das gilt innerhalb der EU auch für spezielle Mobilfunknetze auf Kreuzfahrtschiffen, Fähren und Flugzeugen.“ Für das Surfen im Ausland raten Experten daher auf den Kauf einer lokalen SIM-Karte. Auch kostenlose WLAN-Hotspots sind eine Alternative.

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.