Samsung verbessert die Kamera des Galaxy Note 9

0
19

Das Galaxy Note 9 von Samsung ist erst seit einem Monat auf dem Markt. Für den koreanischen Smartphone-Hersteller ist die Zeit für das zweite Update schon jetzt reif. Mit dem neuen Update haben die Nutzer nicht nur ein Sicherheitspaket, sondern auch eine optimierte Kamera-App.
Durch die letzte 303 MB große Aktualisierung handelt es sich nicht um eine Erweiterung der Kamera-Funktionen. Samsung verbessert damit die Qualität des Kamerabildes, die Helligkeit von Gesichtern bei Gegenlichtverhältnissen und die Helligkeit und Signal-Rausch-Verhältnis (SNR).

Durch die neue App werden Nutzer zudem über eine verbesserte HDR-Steuerung bei Tag und Nacht verfügen. Vor allem bei schwachen Lichtverhältnissen wird die Aktualisierung eine große Hilfe leisten. Mit dem Update können Nutzer von einer Rauschreduktion bei solchen Situationen profitieren und nur wenige Griesel bekommen.

Diese Besonderheit ist bei der Qualität der Smartphone-Kameras entscheidend und bedeutet im Vergleich zu den Kameras anderer Top-Smartphones ein Vorsprung. Damit zählt Galaxy Note 9 auch mit seiner Kamera zu den besten Smartphones der Welt. Wer die Kamera beim Smartphone für sehr wichtig hält, ist es also Grund genug für ein günstiges Handy mit Vertrag.

ANDROID 9 PIE GELANGT AUF DAS NEUE GERÄT ERST NICHT

galaxy note 9
Ob das Gerät mit dem neuen Update die Kamera von Huawei P20 Pro ins Abseits drängen kann, ist fraglich. Mit dem Update gelangte übrigens das Android 9 Pie auf das neue Gerät immer noch nicht.

Mit dem ersten Update sorgte Samsung für verbesserte Kamera-Funktionen. Seitdem haben Note 9-Nutzer einen verbesserten Superzeitlupenmodus. Durch diese Optimierung kann man jetzt manuell zwischen 0,2 und 0,4 Sekunden auswählen und innerhalb dieses Zeitraums aufnehmen. Dadurch haben Nutzer länger Zeit für die Aufnahme und 1.000 Bilder pro Sekunde.
Diese Besonderheit seit der vorletzten Aktualisierung ist ein echter Vorsprung. Ein Vergleich mit der standardisierten Zeitlupe ist ein guter Beweis dafür. Wer über die standardisierte Zeitlupe fotografiert, hat nur 240 Bilder pro Sekunde.
Das Galaxy Note 9 wird aber anscheinend nicht der Alleinherrscher über dieses OTA- Update sein. Auch die anderen Galaxy-Modelle könnten bald über das OTA-Update verfügen.

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.