Wer iPhone besitzt, hat Geld

0
36

Wer in den USA ein iPhone- oder iPad-Nutzer ist, der soll auch reich sein. Das geht aus einer Studie des Nationalen Büros für Wirtschaftsforschung hervor. Forscher der Chicago-Universität haben herausgefunden, dass die Tech-Produkte, vor allem das smarte Handy als ein wichtiges Merkmal dient, mit dem man die finanzielle Lage eines Menschen erkennen kann.
Die Wirtschaftswissenschaftler der Universität werteten die Daten von einer Befragung vor zwei Jahren und konzentrierten sich vor allem auf den Besitz von Apple-Produkten. Die Studie zeigt, dass besonders ein iPhone-Gerät ein richtiger Hinweis auf ein hohes Einkommen ist. Laut den Forschern gehört ein iPhone-Nutzer mit einer Wahrscheinlichkeit von 69,1 Prozent zu den reichen Personen der Gesellschaft.
ANDROID-NUTZER SIND ZU 60 PROZENT REICH

Android
Auch die iPad-Nutzer sind ein Teil der reichen Bevölkerung der USA. Wer in diesem Land ein iPad benutzt, gehört zu 66,9 Prozent zu den Menschen mit hohem Einkommen. Für die Ökonomen gelten diese Geräte in unserem Zeitalter als ein Symbol für den Wohlstand. Reiche Menschen entscheidet sich also mit größter Wahrscheinlichkeit für ein Apple-Gerät.
Auch die Android-Smartphones stehen für viele Menschen als ein Indikator für ein hohes Einkommen. Die Studie zeigt, dass die Android-Nutzer über eine Wohlstandswahrscheinlichkeit von 59,5 Prozent verfügen. Das gilt auch für Menschen mit einem HP-Drucker. Diese US-Amerikaner gehören zu 58,2 Prozent zu den reicheren Menschen des Landes.

Nun stellt sich die Frage, wie sich die iPhone-Nutzer, die zu 30,9 Prozent über kein hohes Einkommen verfügen, diese teuren Geräte leisten können. Es gibt genug Menschen, die trotz niedriges Einkommens mit einem Smartphone Reichtum signalisieren möchten. Manche von ihnen führen ihre finanzielle Lage in eine noch schlimmere Lage und manche machen sich einen Tarifvergleich und sparen durch einen günstigen Handytarif für ein Handy mit Vertrag viel Geld.

VOR 24 JAHREN WAREN BESITZER VON SPÜLMASCHINE REICH
Aus der Studie geht auch hervor, dass der Fernseher seinen Imagewert verliert. Nur der Samsung-Fernseher gilt heute zu 58 Prozent als Indikator für den Wohlstand. Auch ein Vergleich zu früheren Zeiten gibt interessante Daten darüber, was die Menschen als ein Zeichen für Reichtum betrachten. Die Forscher bringen Daten aus dem Jahr 1992 und zeigen, dass die US-Amerikaner vor 24 Jahren den Geschirrspüler als ein Hinweis auf Reichtum sahen. Vor 14 Jahren war der Geschirrspüler ein Gerät, über das man jeder verfügte und für Reichtum standen nunmehr PC, Reisen ins Ausland, ein neues Auto und Anrufbeantworter.

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.