Wie du dein Handy vor Hackern und Malware schützt

Mit deinem Handy kannst du Bankgeschäfte und Einkäufe erledigen. Deswegen solltest du auf deine persönlichen Daten aufpassen. Wir zeigen dir, wie du dein Smartphone vor Hackern und Malware schützt.

0
54

Mit dem Handy kann man heute bequem erledigen. Seien es Bankgeschäfte oder Einkäufe – mit der entsprechenden App kannst du sehr viele Dinge erledigen. Und das Smartphone kann noch viel mehr. Du öffnest deine Emails und speicherst auch wichtige Dokumente ab. Um so wichtiger ist es, Passwörter und sensible Daten vor Hackern und Malware zu schützen.

Oft ist es so, dass wir es den Hackern sehr leicht machen. Man ignoriert Sicherheitsupdates und installiert Apps aus unbekannten Quellen. Wir zeigen dir, wie du dein Handy wieder sicher gegen Cyberangriffen machst und damit viel Ärger sparst.

Zugriffsrechte von Apps prüfen und auf sichere Quellen achten

Wenn du Apps runterlädst, wollen diese oft Zugangsrechte wie den Android-Gerätemanager. Sei dir dessen bewusst. Auch solltest du nur Apps runterladen, wenn die Quellen vertrauenswürdig sind. Beim App Store von Apple oder Google Play sprgen die Betreiber für ein Mindestmaß an Sicherheit. Zudem hast du die Möglichkeit sich über die App zu informieren. Dazu kannst du vorab Bewertungen lesen sowie die Zugangsberechtigung überprüfen.

Verschlüssle deine Daten

Smartphones können in vielen Fällen von versierten Hackern ausgelesen werden. Deshalb solltest du deine Daten verschlüsseln. Dazu haben viele Geräte entsprechende Funktionen eingebaut. Bei einem Android-Handy gehst du zunächst dafür auf „Einstellungen“ und dann auf „Sicherheit.“ Dort dann auf den Punkt „Telefon/Gerät verschlüsseln“ wählen.

Updates

Neben deinem Betriebssystem solltest du auch deine Apps auf dem neuesten Stand halten. Die Updates sind dafür da, dass etwa kürzlich entdeckte Sicherheitslücken geschlossen werden. Du kannst auch die automatische Update-Funktion aktivieren.

Backups

Wichtig ist auch, dass du die Daten auf deinem Handy regelmäßig sicherst, damit diese nicht verloren gehen. Mit der automatischen Sicherung werden alle Daten in der Cloud gespeichert. Du solltest beachten, dass dabei der Speicherplatz begrenzt ist. Eine andere Möglichkeit ist, dass du, falls vorhanden, deinen Backups auf microSD-Karte vornimmst.

Bildschirmsperre

Mit der Bildschirmsperre verhinderst du vor unbefugtem Zugriff auf die Schnelle. Eine Möglichkeit ist eine PIN. Bei manchen Handys gibt’s die Möglichkeit eines Passworts. Dann sollten man möglichst eine Kombination aus Groß- und Kleinbuchstaben wählen. Moderne Geräte bieten auch Entschlüsselung via Fingerabdruck oder Gesichtserkennung an.

Hinterlasse eine Antwort

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.