Wie du deine Daten vom Handy rettest, wenn das Display kaputt ist

Handy ausgerutscht und Display kaputt. Wie du deine Daten dennoch retten kannst, zeigen wir dir auf Handypress.

0
69

So etwas passiert schneller als man denkt. Das Handy rutscht einem aus der Hand und fällt auf den Boden. Und wenn man dann auch noch das geliebte Smartphone weder Schutzfolie noch Hülle hatte, ist sowohl Display also auch Touch-Sensor defekt. Gespeicherte Fotos können aber dennoch gesichert werden.

iOS

Wer ein iPhone hat, der wird es besonders einfach haben, wenn er sein Smartphone zuvor schon mal an seinen PC angeschlossen hatte. Dann gilt es nur noch, das Gerät per Kaben an den Computen anschließen und mittels iTunes ein Backup machen, wenn zuvor den zuvor als vertrauenswürdig eingestellt haben.

Problematisch ist es, wenn die Vertrauensfrage zuvor nicht beantwortet wurde. Dann bleibt zu hoffen, dass die Upload-Funktion auf die iCloud eingestellt wurde. Sonst bleibt nur noch die Möglichkeit durch einen Displaywechsel an die gewünschten Daten heranzukommen.

Android

Probleme können bei Android-Geräten auftauchen, wenn die Fotos nicht auf einer microSD-Karte gespeichert wurden. Dann müsste man die Karte entnehmen und die Fotos auf einen PC etwa überspielen. Hier bleibt zu beachten, dass es je nach Modell und Software verschiedene Hindernisse gibt, wenn man seine Bilder retten möchte.

Wer ein Android-Gerät besitzt, für den gibt es verschiedene Möglichkeiten. Dann sollte das Gerät OTG-Fähig (on the go) sein. Dann kannst du etwa eine Maus oder Tastatur mit einem Adapter an dein Handy anschließen und dann dein Entsperrcode eingeben. Mit der Maus kannst du die Wischgeste nachmachen. Ob das Gerät OTG unterstützt, erfährst du über eine Internet-Suche. Einen Adapter dazu gibt es online schon ab zwei Euro.

Wer Besitzer eines Smartphones von Samsung ist hat eine einfachere Lösung zur Verfügung, wenn das Gerät für den Dienst „Find My Mobile“ eingerichtet wurde. Dann musst du dich nur bei dem Dienst im Browser anmelden und über die Funktion „Mein Gerät sperren“ die vorhandene Sperre aufheben.

Fazit

Man sollte sich immer Gedanken machen, dass ein Handy aus der Hand rutschen und hinfallen kann. Entsprechend sollten Schutzhülle u.ä. bedacht werden, die nur wenige Euro kosten und einem viel Ärger sparen können. Zudem empfehlen wir, regelmäßige Backups zu machen, um im Ernstfall nicht mühselig Daten aus deinem Smartphone retten zu müssen.

Hinterlasse eine Antwort

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.