Worauf Smartphone-Besitzer im Urlaub achten müssen

Taschendiebe, Datenklau und Co. Handypress zeigt euch, worauf Smartphone-Besitzer im Urlaub achten müssen um Schäden gering zu halten.

0
30

Nicht nur Sonnenmilch, Badehose, Bikini und Wechselklamotten gehören in den Koffer, wenn es in den Urlaub geht. Auch das Smartphone gehört zum Begleiter in das Urlaubsland. Mit dem Smartphone will man schließlich mit relaxten Urlaubsschnappschüssen auch kein bisschen neidisch machen. Dank Internet ist ein Smartphone auch der praktische Helfer, wenn man nicht mehr weiter weiß.

Kontakt mit Daheimgebliebenen

70 Prozent der Urlauber wollen mit den Daheimgebliebenen in Kontakt bleiben. „Aber auch sonst ist es ein praktischer Begleiter, egal ob nun für Urlaubsschnappschüsse, als Nachrichtenquelle oder eben als digitaler Reiseführer. Dafür braucht man allerdings das Internet,“ sagt Tim Berghoff von G DATA.

Etwa die Hälfte der Urlauber bevorzugt öffentlichen WLAN Netze, wie etwa in Hotels oder Flughäfen. 23 Prozent setzen dann auf das eigene Datenvolumen, beziehungsweise auf ihre Urlaubsflatrate. Nur etwa jeder fünfte Urlauber ist in dieser Zeit komplett offline und nutzen gar kein Internet.

Vorsicht vor öffentliche WLAN-Hotspots  

Experten warnen jedoch vor den öffentlichen WLAN-Hotspots. Besonders für Kriminelle sind diese öffentlichen Hotspots interessant. „Die können sich nämlich hier ganz einfach mit einklinken und den kompletten Datenverkehr mitlesen – dazu gehören natürlich auch persönliche Informationen wie zum Beispiel Passwörter oder Kreditkartennummern. Genauso riskant sind auch Internet Cafes, denn die Rechner in diesen Internet Cafes sind nur unzureichend gesichert – auch hier droht Gefahr, dass man seine Daten verliert.

Vorsicht vor Taschendieben

Daher ist es ratsam im Urlaub auf öffentliche WLAN-Hotspots zu verzichten und vor allem hier aufs Online-Banking komplett verzichten. An öffentlichen Computern ist es vor allem ratsam, keine persönlichen oder sonst wie sensiblen Daten einzugeben.

Besitzern von Smartphones ist im Urlaub geraten, besonders aufzupassen. Taschendiebe haben es besonders auf Premiumgeräte wie den iPhone X oder Galaxy S9 abgesehen. Wer daher sein Smartphone mit in den Urlaub nimmt, sollte daher sein Smartphone am Körper und in unmittelbarer Reichweite haben. Zudem sollte grundsätzlich auf Smartphones und Co. immer eine Sicherheitssoftware installiert sein um den Schaden möglichs gering zu halten.

 

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.