Xiaomi könnte bald der drittgrößte Smartphone-Hersteller der Welt werden

0
52

Die Smartphone-Hersteller haben begonnen, ihre Finanzberichte für die zweite Jahreshälfte 2019 vorzulegen und das Ergebnis was recht interessant. Im gesamten verkaufte die Smartphone Branche allein im ersten Halbjahr 2019 rund um 333,2 Millionen Smartphones. Das bedeutet es wurde 6,5 % mehr gegenüber dem Vorquartal verkauft. Trotz der Handelsspannung zwischen den USA und China, bei denen die Smartphone Verkäufe in dem ersten Halbjahresgeschäft zurückgingen, war die Geschäftsentwicklung sehr interessant.

Einer der interessantesten Ergebnisses hat der amerikanische Smartphone-Unternehmen Apple hingelegt. Der Aktienkurs von Apple ist zwar mit einem mittleren Umsatzwachstum von 1 % gestiegen, was jedoch sicherlich nicht auf die Leistung der Smartphone Verkäufe zurückzuführen ist.  Trotz dass die Apple iPhones auf dem Markt sehr begehrt sind, hindern die hohen Preise die Fans ein neues Top-iPhone zu kaufen. Auch die iPhones Smartphone mit Vertrag zeigen meist leider ein hohes Preisschild, sodass die durchschnittlichen Verkäufe der ersten zwei Quartalen von 8 Millionen Einheiten zurückgingen.

YouTube Screenshot

Eine große Chance für den Smartphone-Hersteller Xiaomi um auf den dritten Platz zu gelangen

Apples zurückgehende Zahlen zeigen, dass nun der drittplatzierte Platz bald auf den vierten Platz fallen könnte, wobei Xiaomi nur 1,5 Millionen Einheiten hinter dem amerikanischen Smartphone-Hersteller liegt. Xiaomi, das auch Schuhe und Haarschneider herstellt, verzeichnete im ersten Halbjahr einen leichten Rückgang gegenüber dem Vorjahr und lieferte insgesamt 32,3 Millionen Top-Smartphones aus.

Die Herausforderung bei der Rückkehr zu einem positiven Wachstum in China ist teilweise auf den verstärkten Wettbewerb von Huawei zurückzuführen. Das Unternehmen hat auch in Indien einen großen Erfolg, da es sich sowohl auf Offline- als auch auf den Online Kanälen konzentriert. Bis Ende 2019 sollen 10.000 Einzelhandelsgeschäfte eröffnet werden und das Offline-Netzwerk soll weiter ausgebaut werden.

Der Vorsprung bleibt weiterhin bei dem Weltmarktführer Samsung, das trotz der Schwierigkeiten, seine Flaggschiffe wie die Galaxy S10 Serie, einen starken Umsatz im mittleren und mittleren Preissegment verzeichnete und 75,5 Millionen verkaufte Smartphone erreichte. Das bedeute, dass der jährliche Wachstum von 5,5 % gestiegen ist. Ein Großteil dieses Ergebnisses stammte aus dem Verkauf der Smartphone Galaxy A-Serie, die immer noch die besten Mid-Ranger der Hersteller sind.

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.